Wie hoch ist der zeitliche Aufwand für den Luftsport?

Verglichen mit anderen "Funsportarten" zählt Segelfliegen sicherlich zu den zeitaufwändigeren Freizeitbeschäftigungen, allerdings wäre ohne den gemeinsamen Einsatz aller Mitglieder das Fliegen zu so günstigen Bedingungen kaum möglich.

Die Luftsportvereinigung Ithwiesen hat ein erfolgreiches Konzept entwickelt, um den Flugbetrieb so flexibel wie möglich zu gestalten und dabei die zeitliche Belastung für dich als Mitglied so gering wie möglich zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Segelflugvereinen besteht bei uns keine ganztägige Anwesenheitspflicht an den Tagen, an denen man fliegen möchte. Über die Flugsaison verteilt sorgen Wochenendweise Teams aus einigen Mitgliedern für die Sicherstellung des Flugbetriebs (Winde, Seilwagen, Bodendienste, etc.) Auf diese Weise hat jeder an festgelegten Terminen "Flugbetriebsdienst" und kann sich an den übrigen Wochenenden auf das Fliegen konzentrieren.

Wie lange die Flugausbildung dauert, hängt von dir selbst ab. Der erste Alleinflug ist aber durchaus in einer Flugsaison zu schaffen. Im Sommer und Herbst finden zwei- bis dreiwöchige Lehrgänge statt, in denen du "am Stück" fliegen und trainieren kann. Nach 2 Jahren bist du normalerweise fit für die Prüfung zur Pilotenlizenz.
Während der Winterarbeit in der Vereinswerkstatt teilen sich normalerweise Projektgruppen ein, die sich mit der Wartung und Instandsetzung der jeweiligen Flugzeuge beschäftigen. Je nachdem, wie viele Baustunden du im Winter leistest, wird die Höhe der Fluggebühren für dich in der kommenden Flugsaison nach einer Tabelle berechnet.
   

Zuletzt aktualisiert am 23.04.2017 von Martin Fricke.

Zurück